Donnerstag, 27. Dezember 2012

Einfacheres Anfertigen von Endleisten

Ablängen und Anzeichnen der gewünschten Rudertiefe
Wenn man Endleisten z. B. für Querruder oder Landeklappen selbst aus Balsaholz erstellt, ergibt sich meist die Schwierigkeit, die zu bearbeitende Leiste sicher zu fixieren. Das wird umso schwieriger, je kürzer und schmaler die Ruder werden. Bei meinem Zaunkönignachbau, zeigte sich das ganz besonders. Die Querruder sind knapp 12 mm tief bei einer Länge von 16,5 cm. Von 4 mm Dicke ist das Material einseitig konisch abzuarbeiten. Ein solches „Leistchen“ kann man nicht gleichzeitig mit einer Hand festhalten und mit der anderen mittels Balsahobel über die Länge bearbeiten.
Ich bin daher einen anderen Weg gegangen:
Bearbeiten des Holzes mit Taschenhobel und Schleifklotz
auf die gewünschte Schräge
Ein mindestens 4 cm breites Balsabrettchen von 4 mm Dicke längte ich mit etwas Übermaß ab. Anschließend zeichnete ich mir die benötigte Breite für die Endleiste an. An dem seitlichen Überstand konnte ich nun das Brettchen sicher festhalten, während ich mit Balsahobel und Schleifklotz die Schräge erstellte. Zum Schluss schnitt ich das bearbeitete Querruder von dem Balsastück ab, fertig war das Ruder!




Herausschneiden des Ruders nach der Bearbeitung















Benötigt man beidseitig konisch zulaufende Ruder, so kann man dies auch dadurch erreichen, dass die Stirnseite des Ruders entsprechend abgeschrägt wird, bis die gewünschte Profilform erreicht ist. Dazu kann es erforderlich sein, vorab die Profiltiefe des Ruders etwas größer zu wählen:


Zwei Beispiele zum Abschrägen der Stirnseite nach dem
 einseitigen Abschrägen einer Breitseite,
um die gewünschte Profilform zu erhalten
So erspart man sich das aufwändigere Abschrägen der zweiten Breitseite.

Kommentare:

  1. Hallo Thomas, Frohes Neues Jahr und Danke für den Bautipp! Ich habe bisher solche Leistchen mit doppelten Klebeband auf der Werkbank fixiert, werde aber bald mal deinem Vorschlag ausprobieren... Gruß, Thorsten

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Thorsten,
    danke für die Grüsse, auch Dir wünsche ich alles Gute für 2013. Freut mich, dass ich mit einem guten Tipp weiterhelfen konnte.
    Thomas

    AntwortenLöschen