Sonntag, 1. April 2012

Automatic Power Reverse Inducted Lipo (APRIL)

Alle Elektroflieger kennen das Problem: Der Lipo, der die Energie für unsere Motoren und die Empfangsanlage zur Verfügung stellt, ist wie alles auf der Welt nur mit einer endlichen Kapazität ausgestattet. Die Flugzeiten zu verlängern, ohne den Akku wechseln zu müssen, wäre schon eine tolle Sache.
Nach langen Überlegungen brachten mich dann die Windräder auf eine Idee. Gemeinsam mit meinem Elektronikspezialisten Werner Itz (Spitzname „Witz“) nutzen wir nun die Energie einer im Flug mitlaufenden Luftschraube und führen diese in den Antriebsakku zurück. Unser erster Versuch mit einem geflickten Rumpfvorderteil, das wir nachträglich unter dem Tragflügel eines betagten Fliegers befestigten, brachte bereits nie erwartete Erfolge: Auf diesem Wege haben wir Flugzeitverlängerungen von 30 % erreicht. Diese Steigerung spornt uns zu weiteren Forschungen an, wir experimentieren gerade mit der Größe des umfunktionierten Motors und der optimalen Auslegung der Luftschraube, um den Wirkungsgrad weiter zu erhöhen. Die Steuerungselektronik unterbricht dabei im Millisekundenbereich die Stromversorgung des Motors und speist die Energie ein. Um einen Ausfall des Antriebs oder der Empfangsanlage zu verhindern, stabilisiert ein Kondensator die Spannung während der Nachladephase.
Über Anregungen und Verbesserungsvorschläge würden wir uns natürlich freuen. Schreibt uns an: quax_tf@yahoo.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten